News

Geschlossen gegen Corona!

wegen Corona geschlossen
wegen Corona geschlossen

Die niedersächsische Landesregierung hat am Montag, den 16.3.2020 beschlossen, der Empfehlung der Bundesregierung zu folgen und viele Geschäfte zu schließen.
Auch wir sind als Frauenbaumarkt davon betroffen.

Diese Maßnahme unterstützen wir trotz erheblicher Umsatzeinbußen und stehen GESCHLOSSEN hinter dieser Entscheidung. (Und ja, das Wortspiel ist Absicht 😉)

Um diese Zeit sowohl für euch als auch für uns so angenehm wie möglich zu machen, bieten wir ab sofort in Zusammenarbeit mit Björn Scholz vom Hausmeisterservice Scholz einen Lieferservice (gegen eine geringe Gebühr, je nach Entfernung) an.
An dieser Stelle ist es mir eine Herzensangelegenheit Björn nochmal zu danken! Er bietet nämlich auch einen KOSTENLOSEN(!!!) Einkaufsservice für euch an! Also nutzt euren Einkauf bei uns und lasst euch auch gleich noch Butter, Eier, und Toilettenpapier mitbringen 😉
Es machen übrigens auch noch andere Geschäfte bei dieser Lieferaktion mit!
Wenn ihr hier klickt, findet ihr die Liste.

So, nun aber zum Ablauf bei einer Bestellung von euch:

  1. Ihr kontaktiert uns per Telefon, SMS, WhatsApp, Telegram, Facebook, Messenger, Instagram oder Email
  2. Wir nehmen eure Bestellung entgegen und versorgen euch dafür auch gern mit Bildern oder Videos. Gern machen wir auch einen Videoanruf (das geht mit Facetime, WhatsApp oder Telegram)
    Natürlich liefern wir euch auch gern eure geänderten Textilien!!!
  3. Wir verpacken sorgfältig eure Bestellung und legen den Kassenbon mit rein.
  4. Nun sagen wir Björn, dass wir einen Lieferauftrag haben und teilen ihm schonmal eure Adresse mit, damit er seine Tour besser planen kann.
  5. Abends holt er dann alle gepackten Bestellungen bei uns ab (natürlich auch kontaktlos) und stellt sie euch am nächsten Tag zwischen 12 und 14 Uhr zu.
  6. Ihr bezahlt eure Bestellung entweder vorab per Paypal oder Vorkasse oder gebt ihm Bar das Geld (das sollte allerdings schon in einem Umschlag passend bereit liegen)
  7. Die Liefergebühr zahlt ihr in jedem Fall direkt an Björn, denn das ist sein Part und den hat er natürlich auch verdient.
  8. Ihr packt eure Ware aus und könnt endlich weiter nähen, stricken, häkeln oder auch eure geänderte Kleidung anziehen! *freufreufreu*

Okay, das war der schöne Teil meines Textes.
Wer nicht lesen will, wie ich Dampf ablasse, der hört an dieser Stelle auf.
Bis bald in besseren Zeiten!
Liebe Grüße Annika mit Team

Und wer nun neugierig ist, was mich so auf die Palme bringt:
Bitte sehr, einfach weiter lesen. Ihr habt es so gewollt.

Eigentlich fehlen mir die Worte! Aber um meinem Unmut Luft zu machen, versuche ich, passende Worte zu finden.

Dieser Text richtet sich an all meine ignoranten Mitmenschen, die trotz der Bedrohung durch diesen besch… Virus immer noch in Cafés und Eisdielen sitzen, nicht einsehen, den empfohlenen Abstand zu halten oder auch kein Verständnis für eine Reduzierung der Sozialkontakte haben (sei es für sich selbst oder eure Kinder):

Schämt euch!!!

Ihr riskiert wissentlich eine Ansteckung und somit auch Verbreitung des Virus. So bringen die ganzen Maßnahmen der Regierung einfach mal gar nichts, während einige Geschäftsinhaber um ihre Existenz fürchten.

Ihr handelt nicht gegen die Regierung, sondern gegen eure Nachbarn, Bekannte, Verwandte oder auch einfach gegen die Mitarbeiter eures Lieblingsgeschäftes

Dieses musste nämlich schließen und hält sich auch daran. Das bedeutet erhebliche Umsatzeinbußen und gefährdet somit auch die Arbeitsplätze der Mitarbeiter.

Durch euer Verhalten greifen diese Maßnahmen jedoch nicht oder nur unzureichend und müssen vielleicht noch verlängert werden!

4 Wochen schließen ist schon hart, aber wenn sich diese Zeit nochmal verlängert, bricht das auch den gut aufgestellten Betrieben das Genick!

Kommt endlich zur Vernunft und bleibt zu Hause!!! 

Wenn ihr einsam seid, dann telefoniert doch einfach! Oder unterhaltet euch mit euren Nachbarn (mit dem richtigen Abstand natürlich) und verbessert euer Verhältnis zueinander. Engagiert euch sozial und kauft für eure Nachbarn ein.

Diese Zeit sollte ein Miteinander und Füreinander sein, und nicht ein „Ich-mache-grundsätzlich-nicht-was-die-Regierung-sagt-denn-die-ist-ja-voll-blöd-und-macht-eh-alles-falsch“!

Ich bin begeistert, wie viele Menschen über sich hinauswachsen und tolle Aktionen starten, um anderen zu helfen.

Solch eine Ausnahmesituation holt aus vielen Menschen das Beste heraus und zeigt leider auch bei anderen, dass sie sich besser unter dem nächstbesten Stein verkriechen sollten (ich erinnere da gern an die Diebstähle von Desinfektionsmitteln aus Kliniken).

Okay. Das wars. War ja doch gar nicht so heftig wie ich dachte.

Oder ich hab mich dann doch etwas mehr zurückgehalten. Denn meine Eltern haben mir beigebracht, nicht zu fluchen und Respekt anderen Menschen gegenüber zu haben. 

Bleibt gesund!

Liebe Grüße Annika 

(nur Annika, ohne Team; denn das sind meine eigenen Worte für die nur ich allein verantwortlich bin)