News

Noch 3 mal schlafen!

Dann ist immer noch nicht Weihnachten 😉

Was hab ich heut zu erzählen?

„Was fehlt denn noch an Infos?“ fragt ihr euch?
Naaaaaa? Na klar!
Die altbewährten Maschinen!!!

Also das sind schon ein paar Modelle! Ihr könnt ja einfach nur den Absatz von den Maschinen lesen, die euch gefallen 😉

Ich fange mal mit den Overlock-Maschinen an, was meint ihr? 🤔

  1. Babylock Enlighten: Meine Lieblingsmaschine!!! Es gibt (für mich und meine Mitarbeiter) einfach keine bessere Overlock! Immer zuverlässig, immer super, kann tolle Flatlocknähte, macht hervorragenden Rollsaum, lässt sich kinderleicht einfädeln (und das ist nicht nur so ein Spruch),…
  2. Babylock Enspire: auch toll, aber sie hat noch Fadenspannungen einzustellen. Die Unterfäden (korrekter gesagt: Greiferfäden) werden Mithilfe des Jet-Air-Systems „eingeschossen“. Echt coole Sache!
  3. Brother 4234D: Die Beste von Brother. Zuverlässig, mit Oberfaden-Einfädler, reißt kein so starkes Loch in den Geldbeutel 😉
  4. Brother 2104D: die Einsteigermaschine (zumindest was den Preis angeht), nicht die leichteste zum Einfädeln, aber das ist erlernbar

Weiter geht es mit den Coverstich-Maschinen:

  1. Babylock Coverstitch: sie ist die absolut zuverlässigste unter allen Covermaschinen!!! Wo andere mit einem großen Durchlass punkten überzeugt sie einfach mit einer Stichsicherheit, die ihresgleichen sucht! Dafür hat man eben nicht den riesigen Platz rechts der Nadel, aber das hat die Besitzer dieser Maschine noch nie von den tollsten Projekten abgehalten. 
  2. Brother CV 3550: Sie hat einen Überdeckstich und einen großen Durchlass rechts der Nadel. Ihre Handhabung ist nicht ganz so einfach wie die der Babylock BLCS aber die Ergebnisse können sich allemal sehen lassen.

Die Coverlock-Maschinen möchte ich auch nicht vergessen (das sind die Kombimaschinen aus Coverstich und Overlock) Das geht schnell, denn es ist nur eine Maschine:

Babylock Desire 3: Sie ist für bis zu 5 Fäden ausgelegt und kann so parallel zum Overlockstich auch einen Kettenstich nähen. So entsteht eine echte Sicherheitsnaht (wir Schneider nennen das so). Ihr könnt aber auch eine 4-Faden-Covernaht damit nähen (das sind drei Fäden obendrauf und ein Unterfaden). Sie hat natürlich auch das tolle Luft-Einfädelsystem für die Greiferfäden und man muss keine Fadenspannungen einstellen.

Nicht zu vergessen sind die Stickis (Stickmaschinen):

  1. Brother Innovis F440E: mit einer Rahmengröße von 13×18 cm kann man mit ihr schon richtig viel anfangen! Ob ITH´s (in-the-hoop) oder Doodles (Applikationsstickereien) und natürlich auch ganz normale Stickereien gelingen mit ihr in toller Qualität. Sie ist einfach zu bedienen und hält schon viele Editierfunktionen bereit.
  2. Brother Innovis M240ED: ideal zum Einstieg bietet sie mit einer Rahmengröße von gerade mal 10×10 cm eine einfache Bedienerfreundlichkeit. Auch mit ihr kann man schon Muster kombinieren oder Rahmen um Namen oder Bilder setzen. Und dazu hat sie im internen Speicher auch noch tolle Disney-Motive!

Es gibt natürlich auch Maschinen, die Nähen und Sticken in sich vereinen: Die Näh- und Stickkombis:

  1. Brother Innovis F480: Sie kann Sticktechnisch alles was die F440 auch kann, aber daneben ist sie auch noch eine hervorragende Nähmaschine! Sie kann größere Muster als eine Stichbreite von 7mm vermuten lässt, denn sie hat einen Seitwärtstransport!!! Und und und…
  2. Brother Innovis M280D: Sie ist Baugleich mit der M240ED, doch auch sie kann toll nähen.

Die Nähmaschinen bilden nun den vorletzten Punkt auf meiner sehr langen Liste. Bitte habt Verständnis dafür, dass ich hier die einzelnen Funktionen nicht mehr aufzähle, sondern sie nur noch aufliste. Freitag könnt ihr sie ja dann ausgiebig testen:

  1. Brother KD 144 Little Angel: Die Kindernähmaschine
  2. Brother Innovis 10A: 16 Stiche, einfach zu bedienen
  3. Brother Innovis 27
  4. Brother Innovis F400
  5. Brother Innovis F410
  6. Brother Innovis F420
  7. Brother Innovis 1040
  8. Brother Innovis 1100
  9. Brother Innovis 1300
  10. Brother Innovis 1800Q

Und nun, zu guter Letzt: Tadaaaa!!! Die Plotter:

  1. Brother DC 100: Dieser Plotter kann noch nicht scannen, aber er hat ansonsten alle Vorzüge, die auch ein Scan-n-cut hat.
  2. Brother CM 300: der „kleinste“ der Scan-n-cut Serie kann fast genauso viel wie der größere Bruder, die Matte ist genauso groß und er schneidet auch genauso viele verschiedene Materialien wie der CM 900.
  3. Brother CM 900: Er hat schon Wlan und kann auch svg-Dateien lesen

Die hier aufgeführten Modelle habe ich alle zum anschauen und testen im Geschäft. Weitere Modelle kann ich bei Interesse gern für euch bestellen!

In meinem nächsten Text werde ich euch dann die neuen Maschinen vorstellen.

Liebe Grüße Annika